Agile

Professional Scrum Master Zertifizierung bei Scrum.org (PSM I)

Ich habe die erste Prüfung bei Scrum.org in 2014 abgelegt. Der Schwieirgkeitsgrad von PSM I ist deutlich niedriger als bei allen weiteren Scrum.org Prüfungen und für jeden gut zu schaffen.

Diese Prüfung ist nicht nur für Scrum Master und Agile Coaches sinnvoll, sondern für alle, die mit Scrum arbeiten – egal ob in einem Scrum Team oder in deren Orbit. Also auch für Manager, HR, Stakeholder absolut empfehlenswert, denn so kommt man auf ein gemeinsames Grundverständnis! PSM I prüft die absoluten Basics ab.

Fakten zur PSM I Prüfung:

  • Online-Test mit 80 Multiple-Choice-Fragen
  • Kosten: 150 US$ – pro Versuch
  • Ab 85% korrekter Antworten ist die Prüfung bestanden
  • 60 Minuten Zeit
  • Nur auf Englisch verfügbar
  • Bei Bestellung & Bezahlung erhält man sein Passwort (ggf. einen Tag später) – dieses ist zeitlich unbegrenzt gültig, jedoch nur für einen Versuch

Tipps zur Vorbereitung:

  1. Unbedingt den Scrum Guide lesen, das ist die "Bibel" dieses agilen Rahmenwerkes. Auch wenn man ihn schon kennt, ein weiteres Mal gründlich lesen sollte man ihn vorher auf jeden Fall!
    Plus: Der Scrum Guide wird alle paar Jahre aktualisiert, eine Änderungshistorie findet man hier.
  2. Ebenfalls ein Must-Know im agilen Kontext ist das Agile Manifesto. Hier werden die agilen Werte und Prinzipien, die alle agilen Ansätze gemeinsam haben aufgezeigt.
  3. Die Videos Scrum Training Series von Michael James erklären Scrum auf anschauliche, einfache Art. Seine Scrum Reference Card gibt einen konsolidierten Überblick.
  4. Scrum beschreibt keine konkreten Praktiken, dennoch wird in der Prüfung Wissen zu Burndown charts vorausgesetzt.
  5. Kennt man all diese Inhalte gut, kann man sich an das Open Assessment wagen. Hier bekommt man einen Eindruck von der Art der Fragen, der Pool der Testfragen ist jedoch begrenzt und die Fragen im Vergleich zur richtigen Prüfung eher leicht. Statt 80 Fragen bekommt man im Test nur 30 gestellt.

Bei der Prüfung können euch folgende Punkte helfen:

  • Lest die Fragen immer ganz genau. Wie viele Antworten werden erwartet? Manchmal sind es mehrere – wenn man nur eine korrekte Option anklickt, ist die ganze Frage falsch beantwortet!
  • Während der Prüfung könnt ihr Fragen markieren (bookmark), die ihr hinterher noch einmal überprüfen wollt. Man kommt aber trotzdem zu allen Fragen zurück.
  • Ich empfehle daher, zunächst alle Fragen möglichst zügig nach besten Wissen zu beantworten, damit man mit dem Zeit-Limit hinten heraus keine Probleme bekommt.
  • Googlen kann man immer, hilft jedoch nicht unbedingt weiter und kostet viel viel Zeit. Das bitte wenn überhaupt erst am Ende bei einem erneuten Durchgehen der Fragen nutzen.
  • Legt euch einen Spickzettel daneben, mit den Events & ihren Timeboxes, den Rollen, Artefakten und Säulen und natürlich den Scrum Werten.

Was man sich zu Scrum merken sollte:

  • Scrum ist ein Framework – nicht mehr aber auch nicht weniger. Die wenigen "Regeln" sind alle einzuhalten.
  • Scrum wird in unsicheren / komplexen Umfeldern eingesetzt.
  • Durch Scrum sollen Kreativität, Innovation und Produktivität gefördert werden.
  • Das Scrum Team besteht aus Product Owner, Scrum Master und dem Development Team.
  • Der Product Owner ist ein value optimizer.
  • Die Definition of Done ist eine Guideline für das gesamte Scrum Team, das Development Team hat den Hut dafür auf.
  • Das Sprint Goal wird vom gesamten Scrum Team gemeinsam gesetzt, es zwischen Product Owner und Development Team verhandelbar

Womit man immer richtig liegt:

Wenn man Agilität und Scrum im Kern verstanden hat, liegen die Antworten meist klar auf der Hand. So sind manche Dinge immer zutreffend, da sie die agile Denkweise wiederspiegeln:

  • Foster collaboration and self-organzation
  • Control and reduce risk using Scrum
  • Give forecasts
  • Rely on empiricism 
  • Be transparent – make information accessible for everyone
  • Improve constantly
  • Done = potentially shippable / releasable (good quality)
  • Change is always welcome
  • Every Sprint should produce a done increment

Finger weg von diesen Antwortmöglichkeiten:

Manche Antworten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit falsch, wenn sie diese Elemente enthalten:

  • Es gibt keine Project Manager Rolle in Scrum
  • Scrum ist keine Methode (Methodology)
  • Im Scrum Guide nicht definierte Begriffe – wie z.B Release Sprints – gibt es nicht
  • Prozessualer Overhead wie (formally approved) lists / documents oder acceptance reports 

Dann kann es ja losgehen!

PSM I ist von allen scrum.org Prüfungen die leichteste und wirklich gut zu schaffen. Daher nicht zu lange zögern, wenn ihr alle aufgeführten Punkte beherzigt habt seid ihr startklar!

Viel Glück!

Wer PSM II oder PSPO I ablegen möchte, kann sich hierfür weitere Tipps ansehen.       
Bei Fragen bezüglich der Zertifizierungstelle (Scrum.org vs. Scrum Alliance) bekommt man hier weitere Infos.

  

Stefanie Götten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.